Was ist Tuina?

Tuina ist eine selbständige Massageform und gehört mit Akupunktur, der chinesischen Arzneimitteltherapie und Ernährungslehre sowie Qigong  zu den Therapieformen der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM).       Der Name Tuina leitet sich aus den Wörter „Tui“ = Schieben und „na“ = Greifen, Anheben zusammen, wobei es vollständig An Mo Tui Na (An = Drücken, Mo = Reiben, Streichen) heißen müßte.

Wie wirkt Tuina?

Tuina basiert wie die Akupunktur, mit der sie gut kombiniert werden kann, auf der Lehre der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM).

Durch verschiedene manuelle Techniken werden Blockaden gelöst, der Energiefluß gefördert, Durchblutung und Stoffwechsel wird gesteigert und die Organfunktionen werden unterstützt.

Bei welchen Beschwerden kann Tuina angewandt werden?

Die Tuina Massage eignet sich als Therapie bei Gelenk,- Muskel- und Wirbelsäulenbeschwerden, Kopfschmerzen und Migräne, Verdauungsbeschwerden, Menstruationsbeschwerden und psychovegetativen Störungen wie Unruhe, Schlafstörungen aber auch Müdigkeit und Erschöpfung.
Zudem bietet sie eine gute Alternative bei Nadelangst oder in der Therapie bei Kindern.

Unter Anleitung ist Tuina Massage auch als Selbstmassage möglich.

Wann sollte Tuina Massage nicht angewandt werden?

Ähnlich wie bei der Akupunktur sollte Tuina bei akuten lebensbedrohlichen oder bösartigen Erkrankungen, die einer schulmedizinischen Therapie bedürfen, nicht angewandt werden.

Für wen ist Tuina Massage geeignet?

Tuina Massage kann in jedem Alter angewandt werden. Da sie ohne Nadeln arbeitet, ist sie bereits für Säuglinge und Kinder geeignet.

Gehört Tuina Massage zu den Kassenleistungen?

Tuina Massage ist keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. Wir informieren sie gerne über die entstehenden Kosten.

In unserer Praxis bieten wir Tuina Behandlungen an.

Bitte wenden Sie sich an unsere Anmeldung.